Schlaf gut, kleines Kind

Das kleine Kind schlief schon immer bestens, aber nur mit mir an seiner Seite. Und weil mir einige Momente für mich selbst nach unseren turbulenten, wunderbaren Tagen sehr fehlten, versuchte ich während der letzten Tagen sacht, das Abendritual ein bisschen umzustellen.
Als hätte das kleine Kind nur darauf gewartet, schläft es seither spätestens um 20 Uhr tief und fest in seinem eigenen, sicheren Bettchen. Manchmal schreckt es noch ein- oder zweimal hoch, lässt sich aber leicht in den Schlaf zurückführen. Was für ein Geschenk! So sitze ich jetzt in der wohltuenden nächtlichen Stille und finde nach einer gefühlten Ewigkeit (ja, neun Monate können sehr lange sein) endlich wieder die Zeit und Energie, einen Stift resp. eine Radiernadel zur Hand zu nehmen.
Meine Gedanken und mein Herz sind beim schlafenden Kind, und es entsteht dieses kleine Bildchen. 
Man benötigt: HP-Folie, auf welche ein schwarzes Blatt Papier kopiert wurde, Radiernadel, Vorlage, Leuchtpult. Vorlage unter die schwarze Folie schieben, beides aufs Leuchtpult legen und die hellen Stellen wegkratzen. Wer kein Leuchtpult hat, kann den hellen Compi-Monitor zweckentfremden. Einfach, günstig, hübsch.

Ein Gedanke zu „Schlaf gut, kleines Kind“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s