Wilde Nachbarn

Der Frischling sieht fasziniert fern.
Wie schön, dass uns nicht nur Füchse besuchen.

2 Kommentare zu „Wilde Nachbarn“

  1. Durchs Fenster blickt es sich tatsächlich gut. Aber ich bin froh, nicht täglich in den Rebhängen stehen zu müssen um z.B. Reihe für Reihe, Stock für Stock Triebe hochzubinden. Nein, wir leben zwar zwischen Wald, Feldern und Reben, haben aber von Landwirtschaft so gut wie keine Ahnung (bis auf die Gebiete, wo wir uns eingelesen und -gelebt haben. Um Schafe und Hühner zu halten, unsere Obstbäume zu schneiden und den Garten bewirtschaften zu können).

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s